Neue Deckhengstboxen

Wenn man einen Stutenstall hat und auf Nachwuchs spekuliert, sollten die Deckhengste nicht allzu weit weg stehen. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, die Deckhengstboxen gleich mit anzubauen. Schließlich soll alles ja auch für uns Menschen so ergonomisch wie möglich sein.


Natürlich werden die Hengste dort nicht das ganze Jahr über stehen, sondern nur in den zwei Monaten der Decksaison, die wir für unsere Stuten einplanen. Vier Deckboxen wurden mit direktem Zugang vom Stutenstall aus eingebaut. Jede Deckbox hat 8 qm, so dass der Hengst mit seiner angepaarten Stute seinen Job effektiv erledigen kann und auch ausreichend Platz hat, um sich wohlzufühlen. 


Außerdem hat jede Box einen eigenen Auslauf, damit man sich in der Testosteron gesteigerten Atmosphäre nicht mit den anderen in die Haare bekommt und dennoch ein wenig Freiraum hat.


Ist die Decksaison vorbei, kommen die Hengste wieder zurück auf die separate Hengstweide, wo sie viel Platz und Auslauf haben und die Mädels nicht sehen. Das reduziert den Stress.


Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei meinem Freund und Nachbarn Gerd Kip bedanken, der mir immer wenn Not am Mann, Arbeitskraft und Ideen notwendig oder sein Manitu schwerere Dinge bewegen muss, als ich tragen kann, zur Hilfe eilt. Danke lieber Gerd!

Bewertung 4.25 (4 Stimmen)